Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich
2. Vertragsschluss
3. Widerrufsbelehrung
4. Preise und Zahlungsbedingungen
5. Gefahrtragung, Liefer- und Versandbedingungen
6. Eigentumsvorbehalt
7. Erfüllung
8. Gewährleistung & Haftung
9. Anwendbares Recht
10. Alternative Streitbeilegung

1. Geltungsbereich

1.1 Diese Geschäftsbedingungen der Bergsteiger Produkte GmbH, Kielweg 78 in 49356 Diepholz – Deutschland, nachfolgend „Verkäufer“, gelten vorbehaltlich einer abweichenden Vereinbarung für alle Verkäufe, Lieferungen und Leistungen des Verkäufers gegenüber dem Kunden, welche über den Online-Shop des Verkäufers Bergsteiger Produkte GmbH geschlossen werden. Mit der Absendung / Abgabe seiner Bestellung erkennt der Kunde Geltung und Inhalt dieser AGB an. Über die Regelungen dieser AGB hinaus gelten ausschließlich die gesetzlichen Bestimmungen, sofern diese AGB nicht durch Individualvereinbarung ganz oder teilweise abbedungen worden sind. Der Einbeziehung jeglicher gegnerischer AGB wird widersprochen.

1.2 „Verbraucher“ im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.
1.3 „Unternehmer“ ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2. Vertragsschluss

2.1 Wird ein Artikel vom Verkäufer auf seinem Online-Shop Bergsteiger Produkte GmbH eingestellt, liegt in der Freischaltung der Angebotsseite ein unverbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages zu den in der Artikelseite enthaltenen Bedingungen. Der Kunde selbst gibt das Angebot über das Bestellsystem des Verkäufers auf dessen Online-Shop Bergsteiger Produkte GmbH ab.

2.2 Bei einer Bestellung über das Bestellsystem des Verkäufers auf dessen Online-Shop Bergsteiger Produkte GmbH legt der Kunde die Waren, deren Kauf er beabsichtigt, in den Warenkorb. Wird der Button „zur Kasse“ betätigt, ist nachfolgend die Eingabe der abgefragten Daten erforderlich. Sämtliche Bestelldaten werden auf der Seite „Bestellübersicht“ erneut aufgeführt. Der Kunde kann so vor Absenden der Bestellung, seine Angaben nochmals prüfen und ändern, indem er den Button „Zurück“ klickt. Der Kauf kann zudem abgebrochen werden. Mittels des verwendeten Browsers und den Maus- und Tastaturoptionen können sämtliche Eingaben berichtigt und rückgängig gemacht werden. Nach Klicken des Buttons „Kaufen“ können Eingabefehler nicht mehr korrigiert werden. Es handelt sich um eine verbindliche Erklärung.

2.3 Unmittelbar nach Absendung seiner Bestellung erhält der Kunde von dem Verkäufer eine Bestätigungs-E-Mail mit dem Hinweis, dass der Verkäufer das Angebot erhalten hat. Diese „Bestellbestätigung“ stellt noch keine Annahme des Angebots dar. Das Angebot kann nur vom Verkäufer angenommen werden, indem er dem Kunden eine schriftliche „Versandbestätigung“ oder eine „Versandbestätigung“ in Textform (Brief oder E-Mail) übermittelt. Hierbei ist der Zugang der „Versandbestätigung“ beim Kunden maßgeblich. Auch kann der Verkäufer das Angebot annehmen, indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert. Hierbei ist der Zugang der Ware beim Kunden maßgeblich. Des Weiteren kann der Verkäufer das Angebot annehmen, indem er den Kunden unter
Angabe der jeweiligen Bestellung zur Zahlung auffordert. Wenn der Kunde sich für die Zahlungsart Zahlung per Lastschrift entschieden hat, sofern diese angeboten wird, kann der Verkäufer das Angebot durch Einziehung des Gesamtpreises vom Bankkonto des Kunden annehmen. Hierbei ist der Zeitpunkt der Belastung des Kontos des Kunden maßgeblich. Bei Vorliegen mehrerer der dargestellten Varianten kommt der Vertrag mit Eintritt der ersten Variante zustande.

2.4 Die Abwicklung der Bestellung sowie die Übermittlung der im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss relevanten Informationen erfolgt – teilweise automatisiert – per E-Mail. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm im Online-Shop Bergsteiger Produkte GmbH des Verkäufers hinterlegte E-Mail-Adresse korrekt ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und die Kenntniserlangung nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

2.5 Diese Vertragsbedingungen können mit der Druckfunktion des Browsers ausgedruckt werden, oder über die Funktion „Seite speichern“ auf dem Computer gespeichert werden. Der Verkäufer selbst speichert die Informationen nicht, die Vertragsinformationen sind für den Kunden nicht zugänglich. Der Verkäufer legt der Warensendung die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die vorgeschriebenen Informationen bei Fernabsatzverträgen bei.

2.6 Die Vertragsbedingungen sind in deutscher Sprache verfügbar.

2.7 Der Verkäufer hat sich keinen Verhaltenskodizes unterworfen.

3. Widerrufsrecht

3.1. Verbrauchern (Definition siehe Ziffer 1.2 der Geschäfts- und Lizenzbedingungen) steht nach den fernabsatzrechtlichen Regelungen ein Widerrufsrecht zu.

3.2 Nähere Informationen zu dem Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung des Anbieters, die unter dem folgenden Link abrufbar ist: https:www.bergsteiger-kinderwagen.de/widerruf

4. Preise und Zahlungsbedingungen

4.1 Sämtliche in den Angeboten genannten Preise sind in EUR (€) ausgewiesen und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer in der jeweiligen gesetzlichen Höhe, sowie sämtliche sonstigen Preisbestandteile (Endpreise). Skonto und weitere Nachlässe werden nicht gewährt, es sei denn, es wird im jeweiligen Angebot zusätzlich und ausdrücklich hierauf hingewiesen.

4.2 Allein die Kosten von Verpackung und Versand sind zum Zeitpunkt der Bestellung im Preis nicht enthalten. Die Kosten hierfür können der Seite „Versandkosten“ entnommen werden. Ferner werden sie im Laufe des Bestellvorganges gesondert ausgewiesen. Die Versandkosten sind vom Kunden zusätzlich zu tragen, soweit nicht die versandkostenfreie Lieferung zugesagt ist.

4.3 Sofern die Vertragsparteien nichts anderes vereinbart haben, ist der Kaufpreis sofort fällig.

4.4 Als Zahlungsarten akzeptiert der Verkäufer: Banküberweisung, Paypal. Der Kunde erhält eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer.

5. Gefahrtragung, Liefer- und Versandbedingungen

5.1 Soweit mit dem Kunden nichts anderes vereinbart wurde, wird die gekaufte Ware auf dem Versandwege an die vom Kunden jeweils hinterlegte Lieferanschrift versendet. Eine Selbstabholung durch den Kunden ist aus logistischen Gründen nicht möglich. Die gekauften Artikel werden innerhalb
von 1-2 Werktagen nach Zahlungseingang versendet. Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands 2-3 Werktage, wenn die Artikelbeschreibung keine anderen Angaben zur Lieferzeit enthält.

5.2 Bei Unternehmern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Übergabe der Ware an das beauftragte Speditions- oder Logistikunternehmen auf den Käufer über. Ist der Kunde Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware erst mit der Übergabe der Ware an den Verbraucher oder einen von ihm bestimmten Empfänger über. Dies gilt auch beim Versendungskauf.

6. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers.

7. Erfüllung

Bei Kaufverträgen ist Erfüllung seitens des Verkäufers mit der Übergabe der mangelfreien Ware an den Transporteur eingetreten, falls der Kunde Unternehmer ist. Ist der Kunde Verbraucher, tritt Erfüllung mit Übergabe der mangelfreien Ware an diesen oder einem von diesem bestimmten Empfänger ein. Mit Kaufpreiszahlung samt Zahlung der Verpackungs- und Versandkosten an den Verkäufer ist Erfüllung seitens des Kunden eingetreten.

8. Gewährleistung & Haftung

Gewährleistung und Haftung richten sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Der Käufer hat ein gesetzliches Mängelhaftungsrecht.

9. Anwendbares Recht

Für die Rechtsbeziehungen der Parteien gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Diese Rechtswahl gilt nicht bei Verbrauchern, wenn hierdurch der gewährte Schutz aufgrund zwingender Bestimmungen des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Für den Fall, dass der Kunde Kaufmann im Sinne des HGB ist, ist ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz des Verkäufers.

10. Streitbeilegungsverfahren

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter dem nachfolgendem Link finden: http://ec.europa.eu/consumers/odr/ Bei einer Streitigkeit über einen Verbrauchervertrag nehmen wir nicht an einem Streit-beilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil. Eine Pflicht zur Teilnahme besteht für uns nicht.